Suche
  • Alice Ludwig Gemuesig

Knusprige Falafel- Burger 🍔einfach unwiderstehlich gut 😋 #vegan#vollwertig pflanzlich

Aktualisiert: 26. Jan 2019



Normalerweise kommen Falafel als runde Bällchen daher. Allerdings habe ich ihnen eine klassische "Buletten-Form" verpasst. Ich finde das günstiger, als Burger-Zubereitung und gleichzeitig spart man auch Fett, denn ich frittiere die Falafeln nicht.

Als Alternative zu Döner und Co. sind Falafel dem ein oder anderen bereits bekannt und beim Besuch einer Imbissbude oft die leckere Rettung für alle, die sich pflanzlich ernähren.

Falafel wird traditionell auf einer Basis von pürierten Kichererbsen zubereitet. Außerdem gehören Zwiebeln oder Lauch, Koriander, Petersilie und Knoblauch in eine Falafel. An Gewürzen verlangt das Gericht nach Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel.




Das Falafel Grundrezept könnt ihr aber nach Belieben variieren, denn sie schmecken auch sehr gut wenn mal nicht alle Zutaten vorhanden sind. Auch ich habe mich nicht an das Grundrezept gehalten, sondern noch ein paar grüne Erbsen, Möhren und Zucchini-Stücken dazu gegeben. So ist der Burger gleich noch reicher an gesunden Zutaten.

Auch frittiere ich die Falafel nicht in viel Öl, was bei der herkömmlichen Zubereitung der Fall ist, denn die Zubereitung funktioniert auch in der Pfanne unter wenig Fetteinsatz.


Zum Grundrezept: Zutaten für die Falafel (ca. 12 Stück): 300 g Kichererbsen (gerne auch aus der Dose, dann erspart man sich das Einweichen), 1 große rote Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, ½ Bund Petersilie, 1-2 EL Leinmehl alternativ: 1-2 EL geschrotete Leinsamen oder Kichererbsenmehl, 1 gehäufter TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 gehäufter TL gemahlener Koriander, ½ TL Kurkuma, Salz, Pfeffer und zum Braten: 2 EL Rapsöl




So wird’s gemacht: Kichererbsen, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Gewürze, sowie alle anderen von dir gewünschten Zutaten in eine Schüssel oder in den Standmixer geben und pürieren. Es muss keine feine Paste werden, die Zutaten sollen sich nur gut verbinden. Leinmehl (Kichererbsenmehl oder die Leinsamen) sorgt für eine gute Bindung und hiervon kannst du je nach Konsistenz der Masse auch etwas mehr nehmen.

Die Kichererbsenmasse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse sollte leicht klebrig sein und sich gut zu Talern formen lassen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Falafeln von beiden Seiten goldbraun anbraten.


Ich bereite immer gleich eine ganze Ladung Falafel zu, denn sie schmecken frisch aus der Pfanne und auch kalt.


Falafel-Burger eingebettet in Avocado, Tomate, Feldsalat und Champignons


Wie du deine Falafel sonst noch genießen kannst?

Ich habe mir die Falafel- Burger am nächsten Tag auf selbstgemachten Kartoffel-Möhren-Stampf serviert, dazu eine leckere Soße und die restlichen Champignons vom Vortag.

Sicherlich fallen dir nun selbst einige Serviervorschläge ein und ich wünsche:



Guten Appetit ♥️



  • Instagram
© Copyright 2018-2020 by Alice Ludwig