Suche
  • Alice Ludwig Gemuesig

🍅GemĂŒsige Pizzaschnecken 🐌 -Lecker und gesund fĂŒr Groß und Klein #plant based food # Snack


FĂ€llt es dir auch manchmal schwer, deine Kinder zu motivieren, mehr GemĂŒse zu essen?

Die Tendenz zu eher SĂŒĂŸem (Zucker) oder Fettigem liegt dennoch in unserer Natur, ist genetisch bedingt, denn durch SĂŒĂŸes ( frĂŒher in Form von Obst; heutzutage leider hĂ€ufig in Form von Einfachzuckern ) und auch der Konsum von Fettigem war fĂŒr unser Überleben wichtig.

Aber nur die Pflanzenkost liefert uns wichtige NĂ€hrstoffe, dazu sekundĂ€re Pflanzenstoffe und Ballaststoffe. Diese gesundheitlichen Vorteile möchten wir natĂŒrlich besonders unseren Kindern zugute kommen lassen.

GemĂŒsige Pizzaschnecken bieten sich prima an um den GemĂŒseanteil in der ErnĂ€hrung ein wenig aufzupeppenâ˜ș.

Das kindgerechte Rezept schmeckt nicht nur den Kleinen, denn die Pizzaschnecken kannst du in vielen Abwandlungen herstellen und so findet jeder sein LieblingsgemĂŒse in dem Pizzateig wieder.

Wenn du den zusammen mit deinem Kind/deinen Kindern zubereitest, sie kreativ werden lÀsst, dann schmeckt es den Kids nachher umso besser.

Was meinst du? Der Herbst bietet sich doch perfekt fĂŒr diese gemeinsame Pizzabackstunde an.


Widmen wir uns nun den Zutaten fĂŒr den Pizzateig. Ich habe mich fĂŒr einen Hefe- Pizzateig entschieden:

Du benötigst: 250g Dinkelvollkornmehl , 125ml lauwarmes Wasser, 1 PÀckchen Trockenhefe, 3-4 EL Olivenöl und 1/2 TL Salz.

Der Vorteil eines Vollkornmehls besteht immer darin, dass in vollem Korn viel mehr wertvolle NĂ€hrstoffe enthalten sind, als in Weißmehl.

Mehl, Salz, Öl und Hefe in eine SchĂŒssel geben und unter RĂŒhren das Wasser hinzugeben, sodass eine einheitliche Masse entsteht, dann den Teig 60 Minuten mit einem Tuch abgedeckt gehen lassen. Zeit sich mit den anderen Komponenten zu beschĂ€ftigen.

Die Tomatensauce bereite ich so zu: 3 EL Tomatenmark, 2 EL Wasser, 1 EL Oregano, 1 TL Basilikum, 1 TL schwarzer Pfeffer und 1/2 TL Salz... ganz einfach alle Zutaten verrĂŒhren.


Jetzt kann die Schnippelarbeit beginnen und das machen die meisten Kinder besonders gerne. Die unterschiedlichsten Zutaten könnten wie folgt aussehen: Cherrytomaten, Mais, Zucchini, rote Paprika und MöhrenstĂŒcke.

Du könntest zum Beispiel auch noch verwenden: Champignons, Spinat, frische KrÀuter, Knoblauch, Zwiebeln.

Die FĂŒllung lĂ€sst sich dementsprechend den eigenen Vorlieben oder dem Inhalt deines KĂŒhlschrankes anpassen.


Bestimmt hat dein Kind nun schon sein LieblingsgemĂŒse gefunden und vielleicht auch das ein oder andere probiert.

Du solltest wissen, dass es etwas Zeit braucht, ein neues Lebensmittel geschmacklich zu akzeptieren. 10 bis 15 Probierversuche braucht es schon mal, um auf den Geschmack zu kommen oder aber auch nicht, denn ob Groß oder Klein, geschmackliche PrĂ€ferenzen sind unterschiedlich.

Deshalb eine Prise Geduld nicht vergessen und dem Kind gerne ganz oft neue Nahrungsmittel anbieten. "Du musst das jetzt probieren oder essen" bewirkt ganz schnell eine Ablehnung und kann die Lust auf Neues ganz vermiesen.

Den Pizzateig dĂŒrft ihr nun dĂŒnn ausrollen (auf Backpapier) und mit der Tomatensauce bestreichen.

Wenn ihr alle gewĂŒnschten Zutaten auf dem Teig verteilt habt, könnt ihr beginnen, den Teig zu einer großen Schneckenrolle, nicht zu locker aufzurollen, damit das GemĂŒse schön in der Rolle bleibt.

Nun zerschneidet ihr die Riesenrolle in passende StĂŒcke, die könnt ihr in eine Muffinform oder ein Muffinblech geben, denn dann sehen sie höchstwahrscheinlich hĂŒbscher aus als meine😋.


Im auf 200 Grad vorgeheiztem Backofen lĂ€sst du die Pizzaschnecken nun fĂŒr ca.20 Minuten.

Fertig ist der leckere Snack fĂŒr Groß und Klein.



Guten Appetit âŁïž


.








  • Instagram
© Copyright 2018-2020 by Alice Ludwig