Suche
  • Alice Ludwig Gemuesig

Oatmeal mit fruchtigem Topping. Bunt gestärkt durch die dunkle Jahreszeit #vegan#vollwertig#oatmeal

Ein warmer Haferbrei ist ein perfektes abwechslungsreiches Frühstück für kalte Tage und findest du nicht auch, dass die bunte Farbe gute Laune macht? 🍒🍓🍎🍌🍊

Nach diesem Frühstück kannst du jedenfalls von innen gewärmt und energiegeladen den Tag beginnen.

Was steckt alles drin in dem Powerfrühstück?

Haferbrei klingt nicht so wirklich lecker, aber unter der amerikanischen Bezeichnung Oatmeal erlangte auch Omas Haferbrei wieder zunehmend an Beliebtheit und das nicht ohne Grund.

Ich habe mein Lieblingsfrühstück für mich entdeckt und vielleicht bringt es auch dich auf den Geschmack.

Hafer versorgt deinen Körper mit ausreichend Energie, Vitaminen, komplexen Kohlenhydraten, Eiweiß, Fett (welches jedoch überwiegend aus den wertvollen ungesättigten Fettsäuren besteht), sowie Mineral- und Ballaststoffen. Ballaststoffe sorgen für eine gute Verdauung und sättigen. Auch der Blutzuckerspiegel bleibt konstant.

Oatmeals bereitet man am besten selbst zu, denn die kaufbaren Fertigmischungen enthalten meistens jede Menge Zucker und diese "leeren Kalorien" sind einfach unnötig.


Toppings mit Beeren oder Nüssen hübschen den Brei auch farblich ansprechend auf und liefern zudem noch mehr Vitamine und Mineralstoffe.

Beeren schmecken nicht nur, sondern sie sind auch das gesündeste Obst.

Ihre präventive Wirkung, besonders auf Erkrankungen wie Krebs, konnte in vielen Studien nachgewiesen werden.

Die Kiwi mit ihrem hohen Anteil an Vitamin C hilft deinem Organismus gleichzeitig reichlich pflanzliches Eisen aus dem Brei besser aufzunehmen.


Die Zubereitung ist nicht kompliziert und du kannst immer wieder neue kreative Frühstücks -Varianten erfinden. Die breite Auswahl an leckeren Früchten hilft dir dabei.

Du kochst die gewünschte Menge an Haferflocken, ich nehme ca. 40-50 Gramm, mit Hafermilch oder einer anderen Pflanzenmilch deiner Wahl auf.

Je nachdem ob du sie lieber breiig oder flüssig magst, stimmst du die Menge des Pflanzendrinks ab. Dann gibst du tiefgekühlte Heidelbeeren dazu und lässt alles noch 5 Minuten im Topf quellen. Durch die Zugabe von Aromen wie Zimt, Kardamon, Kurkuma oder Vanillepulver kannst du den Geschmack variieren und verfeinern. Den tiefgefrorenen Beerenmix erwärmst du separat in einem kleinem Topf, nebenbei schneidest du die Kiwi.

Nun kommt erst der fertige Haferbrei auf den Teller, dann die warmen Beeren, die Nussration und mit der Kiwi ist auch schon dein wärmendes Powerfrühstück fertig.


ich wünsche guten Appetit ❤️





  • Instagram
© Copyright 2018-2020 by Alice Ludwig